02.06.15Berlin

Unternehmen sehen weiter Potenzial für Einstellungen

Neue Prognose: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung steigt 2015 in Berlin um 38.000

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den Monat Mai sagt Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB):

"Vom Arbeitsmarkt gibt es weiterhin gute Nachrichten. Der Aufschwung und die Frühjahrsbelebung sorgen dafür, dass die Arbeitslosenzahl in Berlin so niedrig ist wie seit 1992 in einem Mai nicht mehr. Brandenburg verzeichnet sogar die niedrigste Mai-Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung. Das zeigt einmal mehr, dass die positive Entwicklung der Region kein Strohfeuer ist. Die Unternehmen in Berlin und Brandenburg sehen weiter Potenzial für Neueinstellungen. Auch beim Abbau der Jugendarbeitslosigkeit tut sich endlich etwas.

Wir rechnen damit, dass die Zahl der Arbeitsplätze weiter steigt. Im Jahresdurchschnitt wird es in Berlin 38.000 mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte geben als noch 2014 (plus 3,0 Prozent). Das geht aus einer neuen Prognose der Wirtschafts- und Sozialpartner, der Arbeitsagenturen und des Senats hervor. Damit würde das Plus fast so stark ausfallen wie im vergangenen Jahr, als 40.500 Menschen zusätzlich eine sozialversicherungspflichtige Stelle fanden (plus 3,2 Prozent). Den stärksten Zuwachs dürfte es 2015 im Bereich Erziehung und Unterricht geben (plus 6.300), im Einzelhandel (plus 4.300), bei Kommunikationsdienstleistern (plus 3.800), im Gastgewerbe (plus 3.200) und im Gesundheitswesen (plus 2.000).“

Ihre Ansprechpartner zum Thema "Arbeit und Soziales"

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik, SCHULEWIRTSCHAFT
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] allgemeiner-verband.de