28.04.17Berlin-Brandenburg

UVB Kompakt: Mehr Arbeit, mehr Einkommen

Die  Beschäftigung in der Hauptstadtregion wächst seit Jahren. Nirgends in Deutschland werden prozentual mehr neue Stellen geschaffen als in Berlin. Auch die Aussichten für die kommenden Monate sind gut. Doch welche Qualität hat der Aufschwung? Entstehen vor allem schlecht bezahlte Jobs mit mäßiger Perspektive, wie manche behaupten?

Das Gegenteil ist der Fall. Der Vollzeit-Arbeitsplatz ist in Berlin wie in Brandenburg immer noch die Regel. Zudem steigt das Verdienstniveau: Die Zahl der Beschäftigten mit hohem Einkommen wächst überproportional, untere Verdienstgruppen sind auf dem Rückzug. Dank des Aufschwungs geht es also vielen Menschen besser.
 
Wie sich die Situation in Berlin und Brandenburg genau gestaltet und was die Zahlen für die Zukunft versprechen lesen Sie in unserem neuen UVB Kompakt.

Download

UVB Kompakt 3/2017

UVB Kompakt: Arbeitsmarkt
Arbeitsmarkt

Medienecho

Die Berliner Morgenpost hat das Thema am 30. April 2017 ausführlich in ihrer Berichterstattung aufgegriffen.

Ihre Ansprechpartner zum Thema Arbeitsmarkt

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] allgemeiner-verband.de