31.01.17Berlin-Brandenburg

UVB zu den Arbeitsmarktzahlen für den Januar 2017

Zu den Arbeitsmarktzahlen für den Januar 2017 erklärt Andreas Fleischer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB): 

„Die Zahl der Arbeitslosen hat in Berlin wie in Brandenburg spürbar zugenommen. Das ist aber kein Grund zur Beunruhigung. Der Aufschwung in der Hauptstadtregion wird auch weiterhin neue Stellen schaffen. Verantwortlich für die leichte Eintrübung ist erstens der Saisoneffekt durch den Winter. Zweitens suchen nun immer mehr Geflüchtete eine Beschäftigung.

Bei den arbeitslosen Ausländern ist die Arbeitslosigkeit deutlich um 6,1 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat gestiegen. Diese Menschen bekommen am ehesten eine Chance auf eine Arbeit oder eine Ausbildung, wenn die Politik den Arbeitsmarkt nicht mit noch mehr Regulierungen und Eingriffen überzieht.“

Andreas Fleischer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB)

Arbeitsmarktbericht

Arbeitsmarktbericht Januar 2017
Januar 2017

Beschäftigung und Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg

Ihre Ansprechpartner zum Thema Arbeitsmarkt

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] allgemeiner-verband.de