18.02.20

Betriebliche Kurzarbeit

Während der Finanz- und Wirtschaftskrise vor gut 10 Jahren war es Unternehmen, Politik und Sozialpartnern in einer gemeinsamen Anstrengung gelungen, durch verstärkten Einsatz von Kurzarbeit einen dauerhaften Arbeitsplatzabbau in der deutschen Wirtschaft zu vermeiden. Seinerzeit haben nahezu eine Million Beschäftigte in Kurzarbeit gearbeitet.

Von diesen Zahlen ist die deutsche Wirtschaft aktuell trotz der konjunkturellen Eintrübung weit entfernt. Zudem konzentriert sich der aktuelle Anstieg der Beschäftigtenzahl in Kurzarbeit vorwiegend auf Süddeutschland und dort stark auf den Bereich der Automobilzulieferindustrie. Bundesweit werden zur Zeit ca. 100.000 Menschen in Kurzarbeit beschäftigt. Die Region in Berlin und Brandenburg ist mit ca. 3.000 Kurzarbeitenden unterproportional betroffen.

Gleichwohl verzeichneten die Unternehmensverbände und ihre Mitgliedsorganisationen zuletzt einen ansteigenden Beratungsbedarf zum Thema Kurzarbeit. Grund genug, um gemeinsam mit der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit zu einer Informationsveranstaltung ins Haus der Wirtschaft einzuladen. Am 10. Februar 2020 informierten sich ca. 50 Personalverantwortliche aus den Mitgliedsunternehmen der Verbände zum Thema Kurzarbeit.

Die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit informierte zum Antragsverfahren, zu den Anspruchsvoraussetzungen und zu zahlreichen weiteren Aspekten der Kurzarbeit, darunter die Möglichkeit, eine Kombination aus Kurzarbeit und Qualifizierung zu unterstützen bzw. zu fördern.

Die Unternehmensverbände ergänzten die Darstellung um einen arbeitsrechtlichen Teil, insbesondere zu tariflichen Regeln der Kurzarbeit und zur Mitbestimmung des Betriebsrats. Abschließend wurden aktuelle Gesetzesvorhaben vorgestellt, die den Zugang zur Kurzarbeit erleichtern, die Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld verlängern und die Kombination von Kurzarbeit und Qualifizierung attraktiver machen sollen.

Die auf der Veranstaltung gehaltenen Präsentationen finden Sie in unserem Mitgliederbereich.

Ihre Ansprechpartner im Verband:

Carolin Vesper
Arbeitsrecht
Carolin
Vesper
Telefon:
+49 30 31005-146
Telefax:
+49 30 31005-154
E-Mail:
Vesper [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik, SCHULEWIRTSCHAFT
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de