Arbeitsmarktpolitik

Über unsere Mitgliedschaft bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) gestalten wir die Arbeitsmarktpolitik maßgeblich mit. Als Sozialpartner engagiert sich die UVB in den Ausschüssen für Berufsbildung der Länder, in der Selbstverwaltung der Arbeitsagenturen und Job Center, in den Begleitausschüssen der Länder zur Umsetzung der EU-Förderpolitik und in den Landesbeiräten zur Fachkräftesicherung. Im BDA-Arbeitskreis »Arbeitsmarktpolitik« vertritt sie zudem die Interessen der Hauptstadtregion auf Bundesebene.

Die Schwerpunkte in der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik setzen wir in enger Abstimmung mit unseren Mitgliedsunternehmen. Dafür ist der stetige Austausch von Erfahrungen und Informationen entscheidend. Eine branchenübergreifende Plattform für den Austausch ist das Personalforum Berlin-Brandenburg. Hier haben die Personalleitungen der AWB-Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit, sich regelmäßig zu personalpolitischen Themen auszutauschen.

Wurden arbeitsmarktpolitische Instrumente erfolgreich an den Start gebracht, setzen wir uns dafür ein, dass die Betriebe bei deren Anwendung intensiv einbezogen werden. Dies betrifft Maßnahmen der Berufsvorbereitung, die geförderte Ausbildung, Eingliederungsmaßnahmen und Maßnahmen zur betrieblichen Umschulung oder Weiterbildung von Beschäftigten. Detaillierte Informationen finden Sie in den nachfolgenden Blog-Beiträgen.

Arbeitsmarkt
13.05.19
"Wenn sich die Arbeitsbedingungen wandeln, müssen sich die Tarifparteien darum kümmern"
Anlässlich der Bilanz des Brandenburger Bündnisses für Gute Arbeit warnt UVB-Geschäftsführer Sven Weickert vor Eingriffen der Politik in die Tarifautonomie.
vocatiumplus - Fachmesse für Geflüchtete
10.04.19
Berlin
Jobbörse im Haus der Wirtschaft bringt Langzeitarbeitslose an den Start
Neue Förder-Instrumente erhöhen die Chancen von Langzeitarbeitslosen. Eine Jobmesse im Haus der Wirtschaft hilft beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.
25.02.19
Potsdam
Landtagswahl in Brandenburg: Wirtschaft fordert mehr Tempo bei Digitalisierung und Fachkräfte-Bildung
Unternehmensverbände schlagen neues Digitalministerium vor, Amsinck: „Neue Regierung muss das Land fit machen für die 2020er Jahre“
Arbeitsschutz / Unfallverhütung
09.01.19
Berlin
Wirtschaft fordert entschlossenes Handeln gegen Fachkräftemangel
Die Engpässe beim Personal werden zum Risiko für Firmen in Berlin und Brandenburg. UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck: „Wachstum fällt 2019 leicht gebremst aus“
21.08.18
Berlin
"Gerber hat sich um Brandenburg verdient gemacht"
Albrecht Gerber hat seinen Rücktritt vom Amt des Wirtschaftsministers angekündigt. Die Unternehmen haben sich in seiner Amtszeit gut entwickelt.
Bauwirtschaft
04.07.18
Berlin
"Politik darf Beschäftigungswünsche der Menschen nicht stigmatisieren. Flexible Beschäftigung ist für viele eine Brücke in den Arbeitsmarkt."
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zu den heute vorgestellten Ergebnissen des Betriebspanels
28.05.18
Gelungene Integration: 10.000 Geflüchtete in Berlin in Arbeit
Erstmalig wurde in Berlin die Marke von 10.000 Geflüchteten aus den acht nichteuropäischen Asylherkunftsländern in sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit übersprungen.
Sternmarsch Cottbus
15.02.18
Cottbus
Brandenburger Sozialpartnerdialog wirbt für Toleranz: Kein Platz für Fremdenfeindlichkeit
Der Brandenburger Sozialpartnerdialog aus Landesregierung, Gewerkschaften und Arbeitgebern unterstützt die Initiative „Cottbus bekennt Farbe“
14.02.18
KAUSA Servicestelle Brandenburg unterstützt junge Migranten auf dem Weg in die berufliche Ausbildung
Das landesweite Projekt wird am morgigen Donnerstag (15. Februar 2018) bei einer Auftaktveranstaltung in Cottbus offiziell vorgestellt.
Arbeitsentgelt
31.01.18
Unternehmen lehnen Mindestvergütung für Auszubildende ab
UVB warnt vor Überforderung gerade kleiner Betriebe in Brandenburg. Amsinck sieht Ziel von 10.000 Ausbildungsverträgen in Gefahr.

Ihre Ansprechpartner

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de

Weiterführende Informationen