Industrie und Innovation

Die Industrie hat eine Schlüsselfunktion für die wirtschaftliche Entwicklung insgesamt. Sie ist wertschöpfungsstark und sorgt in weiteren Wirtschaftszweigen für Aufträge und Beschäftigung – von unternehmensnahen Dienstleistungen bis hin zum Handwerk. Berlin und Brandenburg brauchen Rahmenbedingungen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie nachhaltig sichern und Innovationen fördern. Wichtig dafür ist auch ein kreativer Austausch mit der Startup-Wirtschaft.

Unser Einsatz für die Industrie ist vielfältig. Über unsere Mitgliedschaft bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) sind wir im Steuerungskreis Industriepolitik des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und in den Clustern in Berlin und Brandenburg vertreten. Außerdem unterstützen wir zahlreiche Initiativen und Projekte wie die Lange Nacht der Industrie oder die Berliner Agentur für Elektromobilität.

Wichtige Zukunftsfelder und zugleich Herausforderung für die Wirtschafts insgesamt sind eine intelligente Vernetzung und die zunehmende Digitalisierung der Industrie hin zur Industrie 4.0. Als Branchenverband wollen wir diesen Wandel intensiv begleiten und engagieren uns deshalb im „Digitallabor Wirtschaft 4.0“.

Christian Amsinck
18.06.18
"Der gesamte Senat muss sich nun an den Masterplan gebunden fühlen. Wirtschaftsverkehr muss an erster Stelle stehen."
UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck zur Überarbeitung des Masterplans Industriestadt Berlin 2018-2021.
Lange Nacht der Industrie
16.05.18
Berlin
Industrie live erleben – auf Tour durch Berlins innovative Unternehmen
UVB unterstützt Lange Nacht der Industrie – Amsinck: „Betriebe werben mit Hightech und attraktiven Jobs“
Lange Nacht der Industrie 2018
16.05.18 Technische Universität Berlin
Lange Nacht der Industrie 2018
Was passiert hinter den Werkstoren von Industrieunternehmen? Welche Job- und Ausbildungsperpektiven gibt es dort? All das können die Besucher der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE hautnah erleben.
IT-Fachkraft
26.04.18
Berlin
Berlin und Brandenburg müssen größer denken
Berlin und Brandenburg brauchen eine gemeinsame Ansiedlungsstrategie für die Industrie 4.0. Dazu müssen sie im Standort-Wettbewerb als Team spielen, schreibt Christian Amsinck im "Tagesspiegel".
Industrieberater
21.02.18
"Politik ist in der Pflicht, mehr zu tun."
UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck zur Entwicklung der Industrie 2017
06.10.17
Mehr Wirtschaft wagen
Für die M+E-Industrie ist entscheidend, dass die neue Regierung den Wirtschaftsstandort Deutschland attraktiv und fit für die Zukunft macht. Dazu haben die Arbeitgeberverbände unter dem Titel „Mehr Wirtschaft wagen“ ihre Forderungen zusammengefasst.
Deutsche Industrie
25.09.17
Berlin-Brandenburg
Wirtschaft in Sorge wegen schwachem Wachstum
Berlin und Brandenburg schneiden beim Wirtschaftswachstum im ersten Halbjahr 2017 schlecht ab, obwohl der Aufschwung in der Bundesrepublik intakt ist. Das müsse eine Mahnung sein, findet die UVB.
Brandenburger Tor
24.09.17
Berlin
"Die neue Koalition muss mehr Wirtschaft wagen"
Die Unternehmen fordern von der neuen Bundesregierung Entscheidungen, damit die Erfolgsgeschichte der Hauptstadtregion weitergeht.
Innovations-Förderung
25.07.17
Berlin
Innovationsatlas 2017
Eine aktuelle Studie des IW Köln zu Forschung und Entwicklug in Deutschland zeigt: Die Innovationskraft ist regional ungleich verteilt. Wirtschaftsräume aus den südlichen Bundesländern sind Ideenschmieden auf Weltniveau. Berlin kann vor allem bei den Gründungen punkten.
First Sensor AG: Reinraum
12.05.17
Berlin-Oberschöneweide
First Sensor: High-Tech aus dem Reinraum
Der Sensorik-Spezialist mit Hauptsitz im geschichtsträchtigen Industriebezirk Oberschöneweide entwickelt und produziert Sensoren, mit denen Roboter eigenständig Treppen erklimmen oder Autos bald ohne Fahrer auf den Straßen unterwegs sind.

Ihr Ansprechpartner

Burkhard Rhein
Abteilungsleiter Industrie-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] allgemeiner-verband.de

Partner