Ausbildungsmarkt

Die duale betriebliche Ausbildung und das duale Studium sind zwei der wichtigsten Bausteine, um qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft zu sichern.

Sie vermitteln den Auszubildenden hochwertige Qualifikationen, erleichtern ihnen den Übergang in eine reguläre Beschäftigung und eröffnen vielfältige Perspektiven für die Karriere. Die Unternehmen wiederum können mithilfe der betrieblichen Ausbildung ihren Nachwuchs gezielt auf die eigenen speziellen Anforderungen vorbereiten und so die eigene Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken.

Unsere bildungspolitischen Interessen vertreten wir über unsere Mitgliedschaft bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) auf landespolitischer Ebene in zahlreichen Gremien.

Duale Ausbildung
02.05.19
Berufsbildungsbericht 2019 vorgelegt
Im Fokus: Ausbildungsmarktsituation 2018, aktuelle berufsbildungspolitische Maßnahmen und die berufliche Weiterentwicklung.
Betriebliche Ausbildung stärken
29.01.19
Wieder stärkerer Anstieg der tariflichen Ausbildungsvergütungen
Auch 2018 sind die tariflichen Ausbildungsvergütungen bundesweit wieder deutlich gestiegen, wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ermittelt hat. Die durchschnittliche Steigerung fiel 2018 mit 3,7% höher aus als im Vorjahr (2,6%).
Arbeitsschutz / Unfallverhütung
09.01.19
Berlin
Wirtschaft fordert entschlossenes Handeln gegen Fachkräftemangel
Die Engpässe beim Personal werden zum Risiko für Firmen in Berlin und Brandenburg. UVB-Hauptgeschäftsführer Amsinck: „Wachstum fällt 2019 leicht gebremst aus“
vocatiumplus 2018
13.11.18
Berlin
Ausbildungsmesse "vocatiumplus" zeigt Perspektiven für junge Geflüchtete
UVB hilft beim Einstieg in den Beruf und vermittelt Kontakte zu Firmen
Technische Berufsausbildung
10.09.18
Potsdam
Brandenburgischer Ausbildungskonsens bis 2020 fortgeschrieben
Am 6. September 2018 wurde der „Brandenburgische Ausbildungskonsens" bis zum Jahr 2020 fortgeschrieben. Er bildet bereits seit 2003 eine gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung in Brandenburg.
Duale Ausbildung
30.08.18
Berlin
"Mehr als 10.000 unbesetzte Lehrstellen in der Region müssen für die Politik ein Weckruf sein"
UVB-Hauptgeschäftsführer Christian Amsinck zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im August 2018
20.06.18
Berlin
Tausende Lehrstellen noch unbesetzt – beste Chancen für Bewerber
Aktuell gibt es noch 18.500 offene Ausbildungsplätze in der Region. Amsinck: „Berufe werden durch Digital-Inhalte noch attraktiver.“
Industrie 4.0: Digitalisierung der Arbeitswelt
18.06.18
Industrielle Metall- und Elektroberufe werden digital
In einem agilen Verfahren haben die Sozialpartner gemeinsam die M+E-Berufe modernisiert und fit gemacht für die Industrie 4.0.
Ausbildungsvertrag
19.04.18
Berlin
Nachgerechnet: 9.700 Ausbildungsplätze mehr als gedacht
Die Unternehmen in der Hauptstadtregion bieten mehr Ausbildungsplätze an, als bislang in der Statistik ausgewiesen. Nach einer Korrektur kommt die Arbeitsagentur auf wesentlich höhere Zahlen in den vergangenen Jahren.
Arbeitsentgelt
31.01.18
Unternehmen lehnen Mindestvergütung für Auszubildende ab
UVB warnt vor Überforderung gerade kleiner Betriebe in Brandenburg. Amsinck sieht Ziel von 10.000 Ausbildungsverträgen in Gefahr.

Ihre Ansprechpartner

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] allgemeiner-verband.de
Thoralf Marks
Berufs- und Ausbildungspolitik
Thoralf
Marks
Telefon:
+49 30 31005-209
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Marks [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de
Stefanie Cyzbik
Assistenz Ausbildungsmanagement
Stefanie
Czybik
Telefon:
+49 30 31005-237
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Czybik [at] allgemeiner-verband.de