30.10.18

"Die Arbeitslosigkeit ist weiter im Sinkflug. Unternehmen finden immer schwieriger Personal."

Arbeitsmarkt im Oktober: robuste Entwicklung, trotz zunehmend unsicherer Aussichten

Zu den Arbeitsmarkt-Zahlen für Oktober 2018 erklärt Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB):

„Konjunkturell sind die Zeiten unsicherer geworden. Der Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg zeigt sich bislang aber robust. Die Arbeitslosigkeit ist weiter im Sinkflug – in Berlin geht sie im Oktober auf 7,7 Prozent zurück, in Brandenburg auf 5,8 Prozent. Der Unterschied zum Bundesdurchschnitt bei der Arbeitslosenquote wird geringer, ist aber weiterhin beträchtlich.

Seit nunmehr 80 Monaten wächst die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Berlin stärker als in allen anderen Bundesländern. Das ist aber kein Naturgesetz. Jeder Investor muss den roten Teppich ausgerollt bekommen, denn noch immer ist die Wirtschaftskraft der Hauptstadt unterdurchschnittlich. Vor allem in Brandenburg wird es für die Unternehmen immer schwieriger, neues Personal zu finden. Betroffen sind vor allem die Branchen Bau, Handel und Logistik. In Berlin sind vor allem Fachkräfte für wirtschaftsnahe Dienstleistungen gesucht.“

Arbeitsmarktbericht

Arbeitsmarktbericht Oktober 2018
Oktober 2018

Beschäftigung und Arbeitsmarkt in Berlin und Brandenburg

Ihre Ansprechpartner zum Thema Arbeitsmarkt

Alexander Schirp
Abteilungsleiter Soziale Sicherung, Arbeitsmarkt, Ausbildung
Alexander
Schirp
Telefon:
+49 30 31005-106
Telefax:
+49 30 31005-190
E-Mail:
Schirp [at] allgemeiner-verband.de
Sebastian Krohne
Arbeitsmarktpolitik
Sebastian
Krohne
Telefon:
+49 30 31005-124
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Krohne [at] allgemeiner-verband.de

Pressekontakt

Carsten Brönstrup
Abteilungsleiter Presse und Kommunikation, Pressesprecher
Carsten
Brönstrup
Telefon:
+49 30 31005-114
Telefax:
+49 30 31005-166
E-Mail:
Broenstrup [at] allgemeiner-verband.de